Kontakt

  fish4future®   
  Mühlemattstrasse 25   
  CH-4104 Oberwil
  Tel: +41 61 562 86 01
  Fax: +41 61 403 16 12     
  welcome@fish4future.org

 
   

Engagement für eine Zukunft mit Fischen!


Eine Marke- ein Ziel

Kommen Sie an Bord!


______________________________________________________________
AKTUELL


Missverständnis bei der Aufschaltung von fish4future® auf labelinfo.ch

März 2014

Am 17. März 2014 hat die Organisation Pusch ihre Onlineplattform-Labelinfo.ch neu lanciert.

Aufgrund eines Missverständnisses wurde fish4future® in die Label-Beurteilung aufgenommen und in der Folge auf deren Plattform aufgeschaltet.

fish4future® arbeitet jedoch hauptsächlich international Business to Business mit Fischereien, Produzenten, dem Schweizer Grosshandel sowie der Industrie und wird als Marke für nachweislich nachhaltige Fischerei- und Aquakulturprodukte eingesetzt.

Ein weiteres, grosses Bestreben von fish4future® ist es, die Schweizer Gastronomie (wo über die Hälfte an Fisch konsumiert wird), sowie auch den Gast im Restaurant zu sensibilisieren, zu nachhaltigerem Handeln zu motivieren und die Wahl von nachhaltigen Fischprodukten zu fördern. fish4future® war das erste Engagement, das diesen Nachholbedarf in der Gastronomie erkannte sich in der Folge deshalb seit 2008 für nachhaltige Fischprodukte auf Schweizer Menükarten einsetzt.

Es handelt sich also nicht um ein klassisches Konsumentenlabel und fällt somit aus dem Tätigkeitsbereich von Labelinfo.ch.

Das Missverständnis wurde nun im Dialog mit der Stiftung Pusch aufgeklärt und Pusch hat fish4future® aus der Datenbank entfernt.

Wir bedanken uns herzlich für Ihr Vertrauen, welches Sie uns und unserem Engagement für eine fischreiche Zukunft weiterhin entgegenbringen.


Artikel in der Handelszeitung
"Der alternative Fischhändler"

August 2013

Im dem Artikel in der Handelzeitung gibt Toby Herrlich, Geschäftsführer des Familienunternehmens und Fischimporteurs Bayshore SA, und Begründer von fish4future®, Einblicke in den aktuellen Fischmarkt und in sein Engagement für mehr Nachhaltigkeit in der Schweizer Gastronomie.

Artikel "Der alternative Fischhändler"

Petition für für eine Deklaration von Herkunft und Fangmethode bei Fisch

Dezember 2012, Oberwil

«Fisch soll nur noch verkauft werden mit der genauen Angabe der verwendeten Fangmethode(n), und des Landes, in dessen Gewässern er gefangen, bzw. gezüchtet wurde (FAO-Zone bei ausserterritorialen Gewässern).»

Unterstützen auch Sie diese wichtige Petition! Es können alle unterschreiben, denen eine korrekte Fischdeklaration am Herzen liegt, auch Personen ohne Stimmrecht und Minderjährige!

fish4future® unterstützt diese Petition von fair-fish, gemeinsam mit anderen Umweltschutzorganisationen!
Danke, dass auch Sie den Fischen Ihre Stimme geben!
Hier geht's zum Petitionsbogen:

Petition für für eine Deklaration von Herkunft und Fangmethode bei Fisch

fish4future® - Goldbutt / Scholle, Niederlande, zertifiziert

Mai 2012, Oberwil - Nach einer umfassenden Prüfung durch die unabhängige, dritte Partei q.inspecta wurde 1 neues Fischprodukt aus niederländischen Gewässern gemäss dem fish4future®-Standard zertifiziert und mit dem Nachhaltigkeits-Siegel ausgezeichnet.

Ab Sommer 2012 erhältlich für die Schweizer, wie auch die weltweite Gastronomie ist nun der Goldbutt (Scholle), (Pleuronectes platessa) aus Wildfang, Niederlanden (FAO 27, Nordsee (IVb)).

Gründung des Vereins fish4future®

Am 1. März 2012 wurde in feierlichem Rahmen die Gründung des Vereins fish4future® vollzogen. Der Verein fish4future® setzt sich ein für die Erhaltung und Bewahrung der weltweiten Fischbestände in den Ozeanen und Binnengewässern. Ziele des Vereins sind u. A. die Sensibilisierung der Bevölkerung für einen umweltgerechten Umgang mit der Ressource Fisch, insbesondere auch die Aufklärung sowie das Aufzeigen von Lösungsansätzen in der Gastronomie.

Mit dem vereinseigenen, international ausgerichteten Label fish4future® werden Fisch- und Seafood-Produkte ausgezeichnet, welche aus nachhaltigen Quellen stammen.

"Mit dem Verein soll das Engagement im Bereich der Nachhaltigkeit für Fische vorangetrieben und allen Interessierten die Möglichkeit gegeben werden, näher in den aktuellen Entwicklungen involviert zu sein. Wir freuen uns sehr über das Erreichen dieses weiteren, wichtigen Meilensteins!", freut sich Andrea M. Hajmer, Präsidentin des Vereins.

Über die Möglichkeiten einer Mitgliedschaft, sowie einer Mitarbeit werden in Bälde entsprechende Informationen aufgeschaltet. Ebenso werden die Kommunikationsmittel schrittweise der neuen Ausrichtung angepasst.

Foto v.l.n.r.: Toby W. Herrlich, Initiant fish4future® und Gründungsmitglied; Andrea M. Hajmer, Präsidentin; Walter W. Herrlich; Vize-Präsident und Finanzchef.

Beitrag an Meeresschutzgebiete für die BLUE Marine Foundation

30. Januar 2012, Oberwil
Wo Meeresgebiete unter Schutz gestellt werden, zeigt sich eine rasche Erholung der marinen Tier- wie auch Umwelt. Wissenschaftler sind sich einig, dass die Errichtung von sogenannten MPAs (Marine Protected Areas) einen effektiven Weg bieten, wie sich die Meere von den Eingriffen durch uns Menschen erholen können.

Neben dem jährlichen Beitrag zu Klimaschutzprojekten von myclimate untersützt fish4future® deshalb Projekte für den Schutz der Meere, und leistet nun neu auch einen Beitrag an die Meeresschutzorganisation BLUE Marine Foundation (www.bluemarinefoundation.com).

Damit wollen wir den Meeren, denen wir so viel entnehmen, wieder etwas zurück geben.

Wählen Sie fish4future® und unterstützen Sie dieses Engagement mit!


MEDIENMITTEILUNGEN

DEUTSCH
Beitrag für Meeresschutzgebiete an die BLUE Marine Foundation
Medienmitteilung

ENGLISH
Contribution to Marine Protected Areas for the BLUE Marine Foundation

Press Release

FRANCAIS
Contribution à la protection des océans pour l’organisation BLUE Marine Foundation
Information aux médias

Impressionen des erfolgreichen «Auschtere-, Rauchlachs- und Bouillabaisse-Plausch» zu Gunsten von «BaZ hilft»
Samstag, 10. Dezember 2011

Samstag, 10. Dezember 2011 «Auschtere-, Rauchlachs- und Bouillabaisse-Plausch» zu Gunsten von «BaZ hilft»

Am 10. Dezember findet der jährliche «Austern-Rauchlachs-Bouillabaisse-Plausch» von 11 bis 17 Uhr vor dem Restaurant «Schlüsselzunft» in Basel, mit Unterstützung der Amicale Bâloise des Chefs de Cuisine (ABCC), der Bayshore SA und fish4future®, statt. Der Erlös geht zu Gunsten der Stiftung «BaZ hilft».

Die Stiftung «BaZ hilft» setzt sich für Menschen ein, die din finanzielle Not geraten sind. Es sind Personen, die von Schicksalsschlägen betroffen sind, von Krankheit, Armut,Arbeitslosigkeit, oft in scheinbar auswegloser Situation.

Tun Sie Gutes und schauen auch Sie während Ihrem Stadtbummel am 10. Dezember, von 11 bis 17 Uhr, vor dem Restaurant Schlüsselzunft, Freie Strasse 25, Basel, vorbei,und geniessen Sie, was die Spitzenköche der Amicale Bâloise des Chefs de Cuisine (ABCC) aus Neptuns Reich für Sie kreiert haben.

Wir freuen uns sehr auf Ihren Besuch!


22. Oktober, Schlüsselzunft, Basel:
Einladung zum Suppentag zu Gunsten des Vereins „Teamspirit Para-Agility Basel" zum Suppentag

Das Netz 08 der Tafelgesellschaft zum Goldenen Fisch lädt am Samstag, 22. Oktober 2011, Restaurant Schlüsselzunft, Freie Strasse in Basel (zwischen Barfüsserplatz und Marktplatz) von 11.00 bis 15.00 Uhr zum Suppentag ein.

Es wird eine feine Fischsuppe serviert. Der Erlös der Fischsuppe und der Getränke wird an Teamspirit Para-Agility in Basel überwiesen. Wir danken Ihnen schon jetzt für Ihre Spende.

fish4future® unterstützt diesen tollen Anlass und freut sich, mit nachhaltigem Fisch zu der feinen Suppe beitragen zu können.

Bringen Sie doch Ihre Verwandten, Bekannten und Freunde mit. Gerne bringen wir Ihnen die Tafelgesellschaft zum Goldenen Fisch näher.

---

Die offizielle Einladung finden Sie unter: http://www.goldenerfisch.ch/einladungen/nt_111022_08.pdf

Weitere Infos zur Tafelgesellschaft zum Goldenen Fisch: http://www.goldenerfisch.ch/

Weitere Infos zu dem Verein Teamspirit Para-Agility:
http://teamspirit-basel.ch/index.php/homepage

fish4future® - Kabeljau, Island zertifiziert

12. Oktober 2011, Oberwil - Nach einer umfassenden Prüfung durch die unabhängige, dritte Partei q.inspecta wurde 1 neues Fischprodukt aus isländischen Gewässern gemäss dem fish4future®-Standard zertifiziert und mit dem Nachhaltigkeits-Siegel ausgezeichnet.

Seit August 2011 erhältlich für die Schweizer, wie auch die weltweite Gastronomie ist nun der Dorsch, Kabeljau (Gadus morhua) aus Wildfang, Island (FAO 27).

Dorsch/Kabeljau - (Zertifikat q.inspecta D / E / F)

fish4future® an der Fischer-Lansgemeinde in Sempach

27. August, 2011: Die erste Fischer-Landsgemeinde, organisiert vom Fischereiverband Kanton Luzern, war ein voller Erfolg! fish4future® freut sich, dabei sein gewesen zu dürfen und dankt dem Luzerner Fischereiverband für diesen tollen Anlass!

Für weitere Impressionen, klicken Sie bitte hier...

fish4future® an der Fischer-Landsgemeinde in Sempach

Die Luzerner Fische sind nicht mehr stumm...

27. August 2011, Luzern: Die Fische in den Luzerner Bächen und Seen sind nicht mehr stumm, sie haben sich zu Wort gemeldet: Mit konkreten Forderungen an der Fischer-Landsgemeinde in Sempach, die sehr gut besucht war.

„Wir haben etwas neues gewagt und sind über das Echo hoch erfreut“, sagte am Samstagabend strahlend Peter Schürmann, OK-Präsident der Luzerner Fischer-Landsgemeinde. Erstens sei der Zusammenhang unter den Fischern gestärkt worden, zweitens hätten sich nahestehende Organisationen am Infomarkt präsentiert und drittens habe sich die Bevölkerung von der Fischerei faszinieren lassen.

Endlich weniger Fischsterben!
Interessanterweise haben sich die Fische selber zu Wort gemeldet. Lautstark – von Sempacher Hellbardenträgern und Trommlern unterstützt – verlas Franz Häfliger als Präsident des Kantonalverbandes eine Resolution der sonst stummen Fische. Die Luzerner Fische fordern sauberes Wasser, keine unnötigen Kleinwasserkraftwerke, ein Ende der Güllenunfälle und einen wirksamen Schutz gegen Kormorane. Ohne Massnahmen durch Behörden, Bauernstand und Wasserwirtschaft sei die Gefahr gross, dass die Anzahl der Fische und die Vielfalt der Arten weiter zurückgehen. Die Resolution wurde dann von den Teilnehmenden der Fischer-Landsgemeinde unterzeichnet.

Gülle und Kleinwasserkraftwerke
Der Gewässerbiologe Armin Peter von der Eawag zeigte auf, dass das Wasser in Luzern und weltweit zu einer der grossen Herausforderungen werden wird. Über den Kampf um das Wasser debattierten an einem Podium alle relevanten Kreise: Peter Lustenberger, CKW; Stefan Heller, Bauernverband; Urs Brütsch, Pro Natura; Josef Muggli, Fischereiverwaltung; Roland Seiler Fischereiverband; und Ruedi Lustenberger, Nationalrat. Diskutiert wurden die Bekämpfung der Güllenunfälle, die Euphorie mit Kleinwasserkraftwerken und die Umsetzung der Gewässerschutzgesetzgebung.

Mit dem Polizeiboot auf stürmischer See...
Gut angekommen sind beim Publikum die Fischerbeiz des Fischereivereins Sempachersee und Fahrten mit dem Boot der Wasserpolizei Luzern - allerdings wegen hohen Wellengangs nur für Schwindelfreie! Dabei wurden unter der Leitung des lawa Seeforellen ausgesetzt. Bestaunt wurde auch die mit 22,45 Metern grösste Fischerrute der Welt.


Der Notruf der Fische wird von den Menschen gehört: An der Fischer-Landsgemeinde wurde die Resolution für Wasser zum Leben der Fische fleissig unterzeichnet.


Ein spezielles Erlebnis war die Fahrt mit dem Boot der Wasserpolizei Luzern auf dem (stürmischen) Sempachersee.

Text und Fotos: Kurt Bischof

fish4future® gratuliert dem DolphinSwimmer-Team zu Ihrem Engagement zum Schutz der Meere!

8. August, 2011: Grossartiger Einsatz für die Thunfische! Zu viert schwamm das DolphinSwimmer Team um sich für den bedrohten Blauflossen-Thunfisch einzusetzen!

Bereits 2 Seen haben sie dieses Jahr überquert - am 1. August 2011 für Meeresschutzgebiete, am 7. August 2011 für den bedrohten Blauflossen-Thunfisch (Impressionen) - das nächste Schwimmen findet am 14. August 2011 über den Zürisee statt! Unterstützt wird das Schutzprojekt von OceanCare, für bedrohte Mittelmeer-Delphine!

Weitere Infos unter www.dolphinswimmer.org

fish4future® - 2 neue Produkte zertifiziert

22. Juni 2011, Oberwil - Nach einer umfassenden Prüfung durch die unabhängige, dritte Partei q.inspecta wurden 2 neue Fischprodukte aus den Great Lakes, in Kanada, gemäss dem fish4future®-Standard zertifiziert und mit dem Nachhaltigkeits-Siegel ausgezeichnet.

Neu erhältlich für die Schweizer, wie auch die weltweite Gastronomie sind nun der Eperlan/Stinte (Osermus mordax) aus den Great Lakes (Superior, Huron, Erie), Kanada, sowie der Felchen (Coregonus clupeaformis) aus dem Lake Erie, Kanada.

Felchen - Zertifikat q.inspecta D / E / F

Eperlan/Stinte - Zertifikat q.inspecta D / E / F)

Dramatisches Massensterben im Meer befürchtet

22. Juni 2011, London/Oxford (dpa) - In einem aktuellen Bericht warnen Forscher vor einem in der Menschheitsgeschichte noch nie dagewesenen Massensterben in den Weltmeeren. Die Geschwindigkeit und die Rate des Sterbens in den Ozeanen sei viel größer, als irgendjemand vorausgesagt habe.

Die Dramatik ergibt sich vor allem aus der Kombination von Stressfaktoren: Die Meere werden immer stärker verschmutzt und überfischt, sie versauern und erwärmen sich, zudem sinke der Sauerstoffgehalt.

Der Bericht nennt einige dramatische Beispiele zur derzeitigen Situation in den Meeren. So sei die von den Ozeanen aufgenommene Kohlenstoffmenge derzeit weit größer als beim jüngsten Massensterben in den Meeren vor 55 Millionen Jahren, teilten die Forscher mit. Überfischung habe einige der wirtschaftlich interessanten Fischbestände bereits um mehr als 90 Prozent reduziert. Eine einzige Korallenbleiche habe 1998 rund 16 Prozent aller tropischen Korallenriffe zerstört. Neue Erkenntnisse deuteten außerdem darauf hin, dass Chemikalien und Plastikmüll als kleine Partikel in Meerestiere gelangten und diese vergifteten.

An dem Report waren 27 Experten von 18 Organisationen in 6 Ländern beteiligt.

Quelle: welt.de

Weitere Informationen

IPSO

Report

Offizielle Pressemitteilung

fish4future® - neu auch in der Facebook-Community!


Weltweit sind über 670 Millionen aktive Nutzer via Facebook vernetzt.
2,6 Millionen Mitglieder zählt die Plattform bereits in der Schweiz
(Quelle: Wikipedia, Juni 2011).

Neu nutzt auch fish4future® Facebook, um sich noch ausgedehnter für den Schutz der weltweiten Fischbestände zu engagieren. Neben laufend aktualisierten Informationen zu den Aktivitäten von fish4future® finden Sie auf dem Profil eine Reihe von Tipps, wie Sie selber und auf einfache Weise für die Zukunft der Fische aktiv werden können.

Besuchen Sie uns im Facebook, werden Sie "Fan" und empfehlen Sie die Seite weiter!

fish4future® - Rückverfolgbarkeit vom Fischer bis zum Konsument garantiert durch genomische Analysen von Biolytix AG

Gemeinsam mit dem Schweizer molekularbiologischen Labor Biolytix AG hat fish4future® ein neues Verfahren entwickelt, welches die Rückverfolgbarkeit der nachhaltig bewirtschafteten Meerestiere bis zum Konsument nachweist und garantiert.

fish4future® ist das erste Label für nachhaltige Fischprodukte, welches dank diesem genomischen „Flossenabdruck“ in der Lage ist, den Fisch bis zu seiner Herkunft rückzuverfolgen.


MEDIENMITTEILUNGEN

fish4future® - Nachhaltigkeits-Standard und Rückverfolgbarkeit zertifiziert durch q.inspecta

Mit dem Label fish4future® hat der Schweizer Familienbetrieb und Fischimporteur Bayshore SA anfangs 2008 ein Umdenken im Schweizer Food Service angestossen. fish4future® zeichnet als erstes Label in der Gastronomie Fisch aus nachhaltigen Quellen bis zum Endverbraucher aus und wurde nun als abschliessender Teil der Labelentwicklung hinsichtlich Nachhaltigkeit sowie Rückverfolgbarkeit durch die unabhängige Schweizer Zertifizierungs- und Prüfstelle q.inspecta zertifiziert.

DOKUMENTE

Beispiel für das Zertifikat für den kanadischen Egli

DEUTSCH

ENGLISH

FRANCAIS

Alle aktuellen Zertifikate


MEDIENMITTEILUNGEN


Pauschalbeitrag an myclimate 2010



Mit jedem Kilogramm fish4future® -Fischereierzeugnissen, das unsere Kundschaft im Jahre 2010 für ihre Kunden in der Gastronomie gekauft hat, hat Bayshore SA einen Beitrag an myclimate zur Unterstützung von Klimaprojekten geleistet.

Dank dieser Unterstützung kann fish4future® für das Jahr 2010 die Menge von 100 Tonnen CO2 kompensieren und das Klimaschutz-Projekt „Windenergie in Manawatu, Neuseeland“ der Organisation myclimate unterstützen. Dies bedeutet eine Kompensation von CO2 für 11 Lieferwagen (3,5 t) mit einer Jahresleistung von ca. 20‘000 km pro Fahrzeug.

Zertifikat
Infos zum Projekt



Wir müssen meer tun!


Dies ist ein Appell an alle: Fischer, Händler, Gastronomen und Konsumenten!

Die neuesten Zahlen und Fakten der FAO-Berichtes SOFIA (The State of World Fisheries and Aquaculture) zeigen eine deutliche Verschlechterung des Zustands der Fischbestände in den Meeren!

Hier geht es zum FAO-Bericht

Was sollen Sie tun?

Konsumenten: Ihre Wahl beinflusst die Handelskette! Fordern Sie den Verkäufer im Geschäft, oder den Küchenchef bei Besuchen in Restaurants!
Ein einfacher Grundsatz, und Sie tragen zur Lösung bei: Wenn Fisch, dann aus nachhaltigen Quellen! Dieser Grundsatz gilt bei jedem Fischeinkauf. Fragen Sie jedesmal.

Gastronomen: Stellen Sie Ihr Sortiment um. Anbei eine einfache Orientierungshilfe für Ihren Fischeinkauf.
Deklarieren Sie Ihre Fische nach Name des Fisches, lateinische Bezeichnung, Fang-, oder Zuchtgebiet, Label - siehe Beispiel von "Vino e Cucina"
Informieren Sie Ihre Gäste über Ihr Engagement.

Händler: Verfolgen Sie eine nachhaltige Einkaufspolitik. Stellen Sie Schritt für Schritt konsequent Ihr Sortiment um und halten Sie an Ihrem Weg fest, lassen Sie sich nicht durch allfällige, kurzzeitige Rückschläge entmutigen und bringen Sie Fisch aus nachhaltigen Quellen an Ihre Kunden!

Fischer und Produzenten: Setzen Sie sich für eine nachhaltige Fischereipolitik ein. Spannen Sie zusammen und bekämpfen Sie gemeinsam mit Ihrer Branche jene, die sich illegal und auf Ihre Kosten an den Schätzen der Meere bereichern!

Das Meer und seine Schätze ist unser Erbe - wir alle tragen die Verantwortung!



Vorschau: fish4future®  an der NATUR 06/11

Vom 10. - 13. Februar 2011 nimmt fish4future® zum zweiten Mal an der Messe NATUR in Basel teil.
Besuchen Sie die Sonderausstellung des Kantonalen Fischereiverband Basel-Stadt und geniessen Sie Fisch aus nachhaltigen Quellen im "Fischerbeizli" des KFVBS!
Fragen Sie nach unseren Gutscheinen für einen vergünstigten Tageseintritt an die NATUR Messe (8 anstatt 14 Franken).


fish4future® beteiligt sich ausserdem am NATUR Kongress mit einem „Brennpunkt-Workshop“ zum Thema Fisch.

Unter der Schlagzeile „Fisch wird immer knapper - liefert das MSC-Siegel eine Lösung?“ diskutieren wir mit Experten aus unterschiedlichen Bereichen, was notwendig ist, damit Meeresfische und die Vielfalt in unseren Ozeanen erhalten bleiben.

Wir würden uns freuen, Sie zu dieser Veranstaltung begrüßen zu dürfen:

Freitag, 11. Februar 2011
10.45 bis 12.45
Kongresszentrum der Messe Basel
Workshop D12-V: Fisch wird immer knapper - liefert das MSC-Siegel eine Lösung?

Präsentationen:
Mariann Breu,WWF
Marnie Bammert, MSC
Toby Herrlich, fish4future®
Urs Weingartner, Coop

Preis für den NATUR Kongress: 185 CHF (für unter 25-Jährige 80 CHF).

Mit 40'000 Besucherinnen und Besuchern, ist die NATUR der führende Schweizer Treffpunkt für Nachhaltigkeit.

Das Jahresthema des nationalen NATUR Kongresses vom Freitag, 11. Februar 2011 lautet „Natur und Konsum“. Unter den prominenten Rednern sind Prof. Ernst U. von Weizsäcker („Faktor 5“) und das Monegassische Staatsoberhaupt Fürst Albert von Monaco (mit seiner Kampagne gegen Thunfisch-Konsum).

Weitere Informationen unter: www.natur.ch



Biolabels: WWF/SKS/STS wollen Unmögliches
26.10.2010

Ein Bericht von Bionetz.ch über die Hintergründe des neuen WWF Labelführers: Klicken Sie hier und erfahren Sie mehr!



Buchvernissage "Faszinierende Fische"
In feierlichem Rahmen stellte Prof. Dr. Patricia Holm ihr einzigartiges Werk am 15. Oktober in Basel vor.

fish4future® gratuliert der Autorin zu diesem einzigartigen Meisterwerk über die Fische und ihre Umwelt und kann diese Lektüre allen Fischbegeisterten wärmstens weiterempfehlen!

Das Video zur Buchvernissage
"Faszinierende Fische" im Hotel Merian
!

Erfahren Sie hier mehr über die feierliche Buchvernissage (mehr...)

Besuchen Sie "Faszinierende Fische" auf Facebook.

Buchbestellungen "Faszinierende Fische" hier.

 

 

 
 
 




Meere voller Fischreichtum, Nahrung für alle, Respekt für die Natur und die Umwelt - diesen Zustand, diese Vision streben wir mit unserer Marke fish4future® an.

Untersützen Sie uns auf diesem Weg!

Wir danken Ihnen für Ihr Engagement!

 

Andrea M. Herrlich,
fish4future®